Die sichere Anwendung

Über die Nase gelangen Öle direkt ins Gehirn und werden dort wahrgenommen.

Zur Veranschaulichung:

  • nach 22 Sekunden erreichen die Moleküle das Gehirn
  • nach 2 Minuten sind sie im Blut nachweisbar
  • nach 20 Minuten haben sie bereitsjede Zelle im Körper erreicht

Gerade am Anfang reicht meist schon 1 Tropfen Öl, der für Kinder noch stark verdünnt wird.

Richtlinien zur Verdünnung ätherischer Öle für Babys und Kinder

MilliliterEsslöffel
0,5% – 3 Trpf ÄÖ per 30ml Pflanzenöl0,5% – 1 1/2 Trpf ÄÖ per EL Pflanzenöl
1% – 6 Trpf ÄÖ per 30ml Pflanzenöl1% – 3 Trpf ÄÖ per EL Pflanzenöl

Reine hochwertige Pflanzenöle zur Verdünnung ätherischer Öle

Jojobaöl: Enthält viele Vitamine, wird traditionell zur Vorbeugung von Austrocknung verwendet. Es wird rasch aufgenommen, ist rückfettend und schützt den Hautmantel.

Kokosöl: Es ist sehr feuchtigkeitsspendend, wirkt antimikrobiell und antiviral auf der Haut, hat einen kühlenden Effekt und riecht mild nach Kokosnuss. Effektiver Mückenschutz.

Mandelöl: Reich an Vitamin E und Pflanzennährstoffen. Pflegt die Haut und schützt die Zellmembran.

Sesamöl: Enthält kraftvolle Pflanzennährstoffe für eine gesunde Haut.

Sonnenblumenöl: Besonders gut hautverträglich.

Weizenkeimöl:Reich an Lecithin, E-und B-Vitaminen. Schützt die Haut vor Schäden durch freie Radikale, feuchtigkeitsspendend und verstopft die Poren nicht.

  • ätherische Öle stehts vor dem Auftragen auf die Haut stark verdünnen (siehe Tabelle)
  • Irritationen mit reinem Pflanzenöl einreiben
  • sog. „heiße Öle“ wie Oregano, Zimt, Nelke nicht direkt auf Kinderhaut geben
  • nicht direkt in die Augen oder in den Gehörgang geben!
  • Öle mit hohem Mentholgehalt, wie zb Pfefferminze nicht im Halsbereich anwenden

Sicherste Anwendung: Verdünnte Öle auf die Fußsohlen schmieren

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close